Page 10

20181201.WI-LK

Schon bisher galt die B-Klasse als eine Art Geheimtip. Als Ableitung der A-Klasse zeichnete sie sich durch ein anspruchsvolles Fahrwerk, sparsame Motoren und viel Platzangebot aus. Was ihr fehlte, war Emotion: Der Anblick einer B-Klasse hat bislang keinen unmittelbaren Kaufwunsch ausgelöst. Die sachliche Form dokumentierte vielmehr, dass sich ihr Besitzer vorwiegend Vernunftserwägungen unterwirft. Das will die neue B-Klasse nun ändern, und tatsächlich wirkt die neue Modellgeneration nun viel ansprechender als bisher. An der Front dominiert ein SL-Grill, die Seitenpartie zeigt eine ausgeprägte Keilform und das Heck wirkt muskulös und breit. Das gegen Aufpreis angebotene AMG-Paket hat er gar nicht nötig. Wenn es einen Wermutstropfen gibt, dann ist es die relativ breite Haubenfuge, die die langgezogene Front optisch erheblich verkürzt. Die attraktive Karosserie hat auch praktische Vorzüge: Das Platzangebot im Innenraum ist Fotos: Auto-Medienportal.net/Daimler Crossland X mit neuer Automatik Opel bietet für den Crossland X mit dem 120 PS (88 kW) starken 1,5-Liter Diesel ab sofort auch eine neue Sechs-Stufen-Automatik an. Damit kostet das Fahrzeug 24 120 Euro. Der Normverbrauch nach WLTP liegt je nach Ausstattung und Reifengröße zwischen 5,1 und 5,5 Litern je 100 Kilometer. Ebenfalls neu ins Programm aufgenommen wurde eine Lederaustattung mit zertifizierten Ergonomiesitzen. Sie ist für die Ausstattungslinien 120 Jahre, Innovation und Ultimate erhältlich. ampnet/jri Volkswagen dunkelt den Tiguan ab Der VW Tiguan ist auf Wunsch ab sofort in den Ausstattungslinien Comfort- und Highline mit dem Designpaket R-Line „Black Style“ kombinierbar. Das Paket steht für die Außenfarben Oryxweiß Perlmutteffekt, Pure White, Indiumgrau Metallic und Deep Black Perleffekt zur Verfügung. Das neue Designpaket ist ab 3.365 Euro verfügbar und umfasst unter anderem Stoßfänger, Schwellerverbreiterungen, einen Dachkantenspoiler, 19- Zoll-Leichtmetallräder und zahlreiche schwarze Akzente sowie eine Tönung der hinteren Scheiben. ampnet/deg Ford öffnet die Bücher für den Focus Active Der neue Ford Focus Active läuft seit 12. November im Ford Werk Saarlouis vom Band und kann ab sofort als 5-türige Limousine sowie als Turnier ab 25 300 Euro bestellt werden. Der Active verfügt über 30 Millimeter mehr Bodenfreiheit und schwarze Radkästen- und Schwellerverkleidungen, hinzu kommen modellspezifische Designdetails. Neben den in der neuen Focus-Generation eingeführten Fahrmodi „Normal", „Sport" sowie „Eco" stehen zusätzlich die Fahrmodi „Rutschig" sowie „Unbefestigte Straßen" zur Auswahl. Im Focus Active kommen Dreizylinder Ecoboost-Motoren mit einem bis anderthalb Liter Hubraum und einer Leistung von 125 bis 182 PS zum Einsatz. Alternativ stehen 2.0- Liter-Ecoboost-Dieselmotoren mit 120 bis 150 PS zur Verfügung. Je Radhausverbreiterungen, nach Motorisierung kann der Kunde zwischen dem serienmäßigen Sechs- Gang-Schaltgetriebe oder einer Acht-Gang-Automatik wählen. Zu den verfügbaren Außenfarben zählen das neue „Metropolis-Weiß" und „Hokkaido-Orange". Je nach gewählter Lackierung kann das Dach auch in Kontrastfarbe gewählt werden. ampnet/jri Foto: ampnet/Opel Foto: ampnet/Ford 14 Jahre ist es her, dass auf dem Pariser Autosalon erstmals die „Vision B” als Vorläufer der B-Klasse gezeigt wurde – damals noch als kompaktes Gegenstück zur großen RKlasse. Doch während diese Großraumlimousine längst verflossen ist, geht die BKlasse jetzt bereits in ihre dritte Modellgeneration. Foto: ampnet/Volkswagen


20181201.WI-LK
To see the actual publication please follow the link above