Page 3

20181201.WI-LK

Der Rahdener Weihnachtsmarkt findet an diesem Wochenende statt. Rauschebart nie Linnenschmidt. Sie stellen Songs aus dem neuen Sampler „Weihnachtszauber“ vor. Mit Tempo geht es dann in den 1. Advent. Die FDC-Akteure zeigen am Sonntag, 2. Dezember, 14 Uhr, noch einmal ihr ganzes Können. Um 15 Uhr spielen die „b- flat xmas- sessions“ Lieder, die weihnachtliche Stimmung verbreiten. Auch Gundi wird mit ihren bunten Luftballons den Kindern wieder eine Freude machen. Wenn früh der Abend hereinbricht, begrüßen die Rahdener bei Rostbratwurst und Glühwein die Adventszeit. Höhepunkt an allen drei Tagen: Der Besuch des Weihnachtsmannes. Er hat seinen Auftritt für die Rahdener Kinder an jedem Dezemberträume Tag um 17 Uhr vor der Bühne und bringt selbstverständlich schöne Geschenke für die artigen Kleinen mit. Ein weiteres Highlight ist der „Wunschbaum“. Der Baum ist mit Sternen geschmükkt, auf der einen Seite steht ein Wunsch, auf der anderen Seite eine schöne Erinnerung an Weihnachten früher. Die Wünsche und Erinnerungen haben Senioren aus zwei Seniorenheimen in Rahden geäußert. Ebenfalls haben Kinder aus einem Kindergarten sich etwas gewünscht. Nach drei Tagen Dezemberträume geht es in Rahden aber weiter. Noch bis zu den Weihnachtstagen lädt der „kleine Weihnachtsmarkt“ zum Verweilen und Entspannen ein. Ein Highlight der Vorweihnachtszeit ist wiederum das Schneeballrennen. Am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, rollen die kleinen weißen Kugeln in Richtung des Weihnachtsmarktes. Sie können in allen bekannten Geschäften in Rahden erworben werden. Familienstreit in Lübbecke eskaliert / 39-Jähriger verletzt ������������ �� ���������������������������������� ������ ������ ���������������� ���������������� ������������������������ ������������ ���������� �������������������������� ������������������������������ ������������ ���������� �������������� �������������� ���� ���� �� ���� ������ �������������������������������� �������� �������������� �������������� �������������� �������������������� ������ ���������������������������������� �������� ���������������� �������� ���������� �������������������������� �������������� �������������� ������������������ ������������ ���������� �������� ������������������ ������������ ���������������� ������������ ���������� ������������������ �������� �� ������ ���� ���������������������� ������ ���������� ������������ �������������� �������������� �������� ������ ������������������������������������ �� ������ ���� ������������ �������� ���������������� �������������� �� �������������������� �������������� ������ ������ ���������������� ���������������� ������������������ ������ ���������������������� ���������������������������������� ���������������� ������ �������� ������ ������������ �������������������� ���� ���������������� ���������������� ������������������ ���������������������� ���������������������� ���� �� ���������� ������������ ���������������������������������������� ���������������������� �� �������������������� �������� �������� �� ������ ������ �������� Musikalische und kulinarische Highlights Mit dem Messer zugestochen Lübbecke. Auf dem Firmengelände einer Bäckerei in der Steubenstraße endete am Dienstagmorgen ein Familienstreit mit einer Messerattacke. Hierbei verletzte ein 45-jähriger Rahdener seinen Schwager mit einem Stich leicht. Der Verursacher flüchtete. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Nach ersten Ermittlungen saß der 39-jährige Lübbecker gegen 8.30 Uhr im Inneren des Cafés des Bäckereibetriebes. Einige Zeit darauf betrat der Verwandte ebenfalls das Ladenlokal. Aufgrund der familiäreren Probleme sprach der Jüngere in der Folge seinen Schwager an. Hierauf entwickelte sich gleich eine lautstarke Auseinandersetzung. Diese setzte sich auf dem Parkplatz des Geschäfts immer heftiger fort. Hierbei zog der Ältere plötzlich das Messer und attackierte den Lübbecker. Der Stich traf ihn im unteren Rückenbereich und verursachte dort eine oberflächliche Verletzung. Diese musste anschließend im Krankenhaus Lübbecke behandelt werden. Unfallbeteiligter VW Golf gesucht Espelkamp. Die Polizei sucht nach einem Unfall in Espelkamp einen dunkelblauen Golf IV mit getönter Heckscheibe. Am frühen Sonntagmorgen zwischen drei und vier Uhr fuhr ein 27-Jähriger Audi - Fahrer die General-Bishop-Straße, aus Richtung Isenstedter Straße kommend, in Richtung Gabelhorst. Der Rahdener erkannte an der Einmündung Fritz-Souchon-Straße einen VW Golf mit Mindener Kennzeichen. Dieses Auto stoppte zunächst an der Einmündung , fuhr dann aber kurz an. Der Audi-Fahrer beschädigte bei dem folgenden Ausweichmanöver sein Fahrzeug. Der Golf- Fahrer hielt erneut kurz an, fuhr dann unvermittelt davon. Der geschädigte Audi-Fahrer konnte der Polizei eine Personenbeschreibung geben. Hinweise an (0571) 8866-0. Barankauf von Fahrzeugen aller Art PKW · LKW · Transporter · Trecker · Nutzfahrzeuge Ankauf aller Unfallfahrzeuge! Auch beschädigt zu TOP-Preisen! www.autohandel-ali-fakih.de 05731/1868021 oder 0176/22325800 WirkaufenWohnmobile+Wohnwagen 03944-36160 www.wm-aw.deFa.


20181201.WI-LK
To see the actual publication please follow the link above